Radfahren

Um den Millstätter See

Radweg um den Millstätter See für Genussradler

Geübte Radfahrer schaffen die Strecke von 28 Kilometern in zwei Stunden – und verpassen dabei aber leider alles, was den neuen Radwanderweg ausmacht. Auf dem Radweg um den Millstätter See erfährt man eine Begegnung mit allen Sinnen: sehen, fühlen, riechen, hören und auch schmecken. Wer sich Zeit nimmt, wird reichlich belohnt. Wem die 30 km Radweg um den Millstätter See doch zu lange sind, der kann einen Teil der Strecke mit dem Radschiff zurücklegen.

Radfahren am Millstätter See
Rad in Kärnten am Ufer bei Millstatt

Unsere Rad- & E-Bike Vorteile auf einen Blick

  • 1000 km Rad-und E-Bikewege; viele direkt ab Hotel
  • Viele Tourenvorschläge in allen Schwierigkeitsgraden, ausgeschildert mit einheitlichen Wegweisern
  • Hausherr Peter ist geprüfter Mountainbike-Guide
  • Vom Hotel geführte Touren
  • Reparaturwerkbank im Hotel
  • Waschplatz für Räder und Mountain-Bikes
  • Reparaturservice in Kooperation mit Radverleih
  • Rad- und Mountainbikeverleih im Hotel: 2 E-Mountain-Bikes und 2 E-City-Bikes zum Verleih
  • Tourenvorbereitung und Rückblick auf Großbildleinwand im Salon Weitsicht
  • Versperrbarer, videoüberwachter Radunterstand
  • Kooperation mit örtlichen Mountainbikeschule und tägliche Touren zu vergünstigten Preisen

Unsere Top Bike & Radtouren

  • Buschenschanktour durch Millstatt: Mountainbikerunde mit Einkehrmöglichkeiten bei zwei ausgezeichneten Buschenschanken. Gesamtstreckenlänge: 9,7 km; Höhenmeter: ca. 417m ; Fahrzeit: ca. 2 Stunden ; Schwierigkeitsgrad: mittel; Gelände: Wald- & Schotterwege
  • Millstättersee- Egelsee-Tour: Vom Hotel gehts Richtung Seeboden und danach Richtung Egelsee. Über Forststraßen und Wege vorbei am Gasthof Lug ins Land, bei einer Kapelle (schöner Aussichtspunkt) aufwärts nach St. Wolfgang - Gasthof Simeter - und zurück zur Seebodner Bucht. Gesamtstreckenlänge: 25,4 km; Höhenmeter: ca. 310 m ; Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden ; Schwierigkeitsgrad: mittelschwer ; Gelände: 50% Forststraßen, 50% Asphaltwege, zwei Trialabschnitte
  • Millstätter Alm Tour: Eine Tagestour mit herrlicher Aussicht auf die umliegenden Berge und den Millstätter See. Von Millstatt führt die Tour entlang des schönen Radwegs nach Döbriach und Radenthein, Anstieg Richtung Kaning, in den Nöringgraben zur Riegleralm, auf den alten Bergweg gehts zum Millstätter Törl, von dort zur Alexanderhütte und Abfahrt Richtung Millstatt. Gesamtstreckenlänge: 49 km; Höhenmeter: ca. 1500m ; Fahrzeit: ca. 6 bis 9  Stunden ; Schwierigkeitsgrad: schwer ; Gelände: Wald- & Schotterwege
  • Millstätter See Südufer-Tour: Entlang dem Ufer, bergauf zum Peterlebauernhof, weiter zum Laggerhof vorbei an der Schiffsstation, bergauf durch den Ort Glanz, hinunter Richtung Ferndorf, beim Gasthof Lagger vorbei durch das Ortsgebiet Richtung Brodprenten, Egelsee und nach einem schwierigen Trialstück retour nach Seeboden. Gesamtstreckenlänge: 34,1 km; Höhenmeter: 780 m; Fahrzeit: ca. 3-4 Stunden; Schwierigkeitsgrad: mittelschwer; Gelände: 50% Forststraßen, 50% Asphaltwege, einige Trialabschnitte
  • Seenrunde: Der beliebteste Radweg Kärntens!: Direkt von der Villa Postillion beginnt die beliebte Rundstrecke. Auf der Nordseite des Millstätter See führt der asphaltierte Radweg direkt am See nach Seeboden, auf Schotterwegen geht´s weiter. Einmal radelt man direkt beim Wasser, dann wieder 30m darüber. Idyllisch liegen die kleinen Buchten, naturbelassen die Wiesen und Wälder. Das Südufer ist Landschaftsschutzgebiet und steht seit 2015 auch unter Natura 2000 Schutz. Bei Döbriach geht´s wieder nördlich des See zurück nach Millstatt. Gesamtstreckenlänge: 27 km; Höhenmeter: ca. 250m ; Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden ; Schwierigkeitsgrad: leicht; Gelände: Wald- & Schotterwege und Asphalt
  • Matzelsdorfer Alm Tour Ausgangspunkt Sappl: Den Wanderweg nach Matzelsdorf, an der Kirche hinauf zum Matzelsdorfer Alm Kreuz, danach links zur Ambroshütte. Zurück über Leitsbergalm/ Lammersdorfer Almstrasse und Görtschach zum Ausgangspunkt in Sappl. Gesamtstreckenlänge: 12,6 km; Höhenmeter: ca. 825m ; Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden ; Schwierigkeitsgrad: schwer ; Gelände: Wald- & Schotterwege